Winterspielplatz 2019

Winterspielplatz

 

Die Idee für den Winterspielplatz war ganz einfach: Winterzeit, kalt, nass, und trotzdem Kleinkinder mit großem Bewegungsdrang. Eine gute Gelegenheit, Menschen auf die LaHö einzuladen. Und mit ein paar kreativen Ideen stand der erste Termin. Am Freitag, den 25. Januar öffneten zum ersten Mal die Pforten des Winterspielplatzes der LaHö. Nach der Begrüßung wurden in der Garderobe die Winterstiefel gegen Rutschsocken getauscht und nach kurzer Zeit wuselte es überall. Ob in der Bewegungsbaustelle, auf der Bobbycar-Rennstrecke, auf dem Kleinspielfeld, im Schulkind-Zimmer oder im Baby Raum. Die ersten Eltern ließen sich im Kaffeehaus einen Latte Macchiato mit Tarte au Citron schmecken und ein Duft von Waffeln durchzog alle Räume. Dann ertönte die Glocke. Im Geschichten-Zimmer wurde eine Jesus-Geschichte erzählt. Alle Kinder lauschten den Worten. Ganz still wurde es, als so mancher sich die Frage stellte, wer dieser Jesus war? Und ganz schnell wurde es wieder laut nach dem Ende der Geschichte und alle Räume wurden wieder mit Leben gefüllt. Nach 180 Minuten, 85 Cappuccinos, 120 Muffins und Kuchenstücken und jeder Menge glücklichem Kinderlachen neigte sich der erste Winterspielplatz dem Ende zu. Wir können nach allen drei Terminen mit 500 Besuchern einstimmig sagen, dass aus der einfachen Idee eine richtig geniale Möglichkeit wurde, Menschen auf die LaHö einzuladen und wir die große Hoffnung haben, dass neben gutem Kuchen auch JESUS hängengeblieben ist. Mirjam Thimig