t.group-Woche

Vom 01.–07.03.2015 wohnten wir t.group’ler für eine Woche auf der LaHö. Die Idee dahinter war, dass wir »ganz normal« unseren alltäglichen Aufgaben wie Schule oder Arbeit nachgehen können; aber auch dass wir zusammen leben und gemeinsam mit Gottes Wort in den Tag starten und diesen auch in Form einer Kurzandacht beschließen. Geschlafen wurde in den Gruppenräumen fünf und sechs, in Gruppenraum eins und zwei richteten wir uns ein gemütliches Wohnzimmer mit Küche, Essbereich und Hausaufgabentischen ein. Wir wollten gar nicht mehr ausziehen! Durch diese Tage begleitet hat uns das Thema der Urgemeinde aus Apostelgeschichte 2. So bekamen wir reichlich geistlichen Input, unter anderem auch durch den Besuch der Bibelstunde am Mittwoch. Das Programm war sehr dicht gepackt, aber auch unglaublich segensreich! An dieser Stelle wollen wir Teilnehmer Ihnen ganz herzlich für ihre zahlreichen Gebete danken – wir waren uns dem wohl bewusst und wurden dadurch sehr beschenkt. 

Am Dienstag durften wir die Einladung zu unserem Generationencafé umsetzen. Dies haben wir als sehr wertvoll und segensreich empfunden, und wir freuen uns schon auf ein nächstes Mal! Am Mittwoch besuchten wir die Bibelstunde und am Donnerstag bereiteten wir gemeinsam die Jungscharstunde vor, wo ein wunderbares Kurztheaterstück zustande kam. Am Freitag war dann wie gewohnt t.group, dieses Mal mit dem Thema »Open Doors« und Gebet für Syrien. Zum Abschluss feierten wir dann die lang ersehnte und schon oft thematisierte t.group-Party. Hier luden wir weitere Teens von außerhalb ein, um ihnen auf jugendliche Weise das Evangelium verkünden zu können. An diesem Abend hatten wir Florian Kontschak als Referenten bei uns zu Gast, wurden von einer Teilnehmer-Band begleitet, sahen ein kurzes Anspiel und konnten uns bei einem gemeinsam vorbereiteten Spieße-Buffet bedienen. Auch hier wollen wir Ihnen noch einmal ganz speziell für Ihr treues Beten danken! Danken wollen wir Teens auch allen Mitarbeitern die sich auf DIE WOCHE mit uns eingelassen haben und uns solch eine gesegnete und wertvolle Zeit ermöglicht haben! 

Matti Groth