Langensteinbacher Wohnzimmer

»Ein Treffpunkt für Jung und Alt auf gemütlichen Sofas unter freiem Himmel für offene Gespräche über Gott und die Welt.« Das war unsere Idee für das Langensteinbacher Grünwinkelfest am 23. Juli 2016. So entstand in guter Zusammenarbeit mit der Jugend der ev. Kirchengemeinde das »Langensteinbacher Wohnzimmer«. Mit dabei waren das CSS-Team, Benjamin Brecht, Cornelius Gesk und Gemeindediakon Göran Schmidt. Der Tag war ein voller Erfolg! Im Hof von Klaus und Marga Gebhardt (vielen Dank nochmal dafür!) betraten die Besucher unser Wohnzimmer inmitten des Dorffestes.

Und sie waren sehr überrascht, dass es wirklich wie ein Wohnzimmer aussah: Die gespendeten Sofas waren in Sitzgruppen arrangiert, eine Bühne für unsere musikalischen Gäste stand an der einen Seite, und dazu gab es Crêpes, Eis und Getränke. Begleitet wurde der Tag mit Live-Musik von Benjamin Brecht, den »Schäfers« (Steffen, Kristien, Damaris und Carin Albrecht) und vielen anderen Bands und Musikern aus der Umgebung, wie Mercytone oder Anna und Frederick Beck. Das Wohnzimmer war den ganzen Tag voll mit Freunden und neuen Gesichtern, sowohl jung als auch alt. Es herrschte eine sehr entspannte und gemütliche Atmosphäre, jeder blieb so lange es ihm gefiel. Wir waren Gott sehr dankbar, dass die angekündigten Gewitterwarnungen nicht eintrafen und es nur einen kleinen Regenschauer gab. Die Musiker erzählten begeistert von ihrem Glauben und gaben einen Einblick in ihr Leben. So entstanden immer wieder Gespräche über Gott und die Welt, auch angeregt durch ein Bücherregal und eine Holzplatte. Darauf stand »Jesus ist ...«, und jeder konnte seinen eigenen Kommentar dazu schreiben, z. B. Liebe, da in Not oder mein Tröster. Das erste Langensteinbacher Wohnzimmer war ein Anziehungspunkt für die Besucher des Grünwinkelfests, und wir hoffen, dass die Menschen ins Nachdenken kommen und Jesus besser kennenlernen!

Maike Hofmann