Die Geschichte

Die LaHö-Gemeinde hat sich aus der Arbeit des überkonfessionellen Bibelkonferenzzentrums Langensteinbacher Höhe e.V. entwickelt. Seit bald 50 Jahren finden im Konferenzzentrum regelmäßig viele Veranstaltungen zu biblischen Themen und aktuellen Glaubens- und Lebensfragen statt. Wie in anderen kirchlichen oder überkonfessionellen Tagungsstätten auch, gab es auf der Langensteinbacher Höhe im Rahmen der Seminare von Anfang an jeden Sonntag einen Gottesdienst, der immer mehr auch von Tagesgästen besucht wurde. Im Laufe der Zeit ergab sich somit auch die Notwendigkeit von parallelen Kinderprogrammen und Kleingruppen. So entwickelte sich eine überkonfessionelle Gemeinde, die sich im Jahr 2004 in ihrer jetzigen offiziellen Form bildete. Die Bekenntnisgrundlage ist die Glaubensbasis der Evangelischen Allianz.

Die Struktur

Die Zugehörigkeit zur LaHö-Gemeinde setzt allein das Bekenntnis zum biblischen Glauben an Jesus Christus voraus. Gerade weil Menschen mit den unterschiedlichsten kirchlichen Prägungen dazugehören, ist es uns als Gemeinde wichtig, dass sich diese Vielfalt auch in der Leitung widerspiegelt. Ein Ältestenrat, bestehend aus acht Mitgliedern, leitet ehrenamtlich die Gemeindearbeit. Dabei ist es uns ein Anliegen, in gutem Kontakt auch mit den lokalen Gemeinden der Umgebung zu stehen. Die LaHö-Gemeinde finanziert sich ausschließlich durch Spenden.